Wohnhausbrand in Kukmirn
am 7. Juli 2019

   

In den frühen Morgenstunden wurden die Kameraden der Feuerwehr Fürstenfeld zu einem Dachstuhlbrand ins burgenländische Kukmirn alarmiert. Der Einsatzbefehl beinhaltete bereits dass unsere Drehleiter am Einsatzort in der Apfelstraße benötigt wird. Umgehend besetzte die diensthabende Mannschaft die Drehleiter sowie das Großtanklöschfahrzeug, welches als Wasserreservoir für die Drehleiter dient.

Am Einsatzort bekamen wir von der Einsatzleitung den Auftrag  einen Außenangriff mit dem Monitor der Drehleiter durchzuführen, um die Flammen des in Vollbrand befindlichen Dachstuhles niederzuschlagen.  Wenige Minuten danach waren die Gerätschaften in Stellung gebracht und das Feuer konnte erfolgreich eingedämmt werden. Erschwert wurde die Brandbekämpfung jedoch durch die zum Teil noch intakte Dacheindeckung die mit einem Feuerhaken entfernt werden musste.  Inzwischen war auch das Hubrettungsgerät aus Güssing am Einsatzort eingetroffen und unterstützte uns bei der Brandbekämpfung.

Zeitgelich nahmen zwei Atemschutztrupps einen Innenangriff im Dachgeschoss vor. Nach rund drei Stunden konnte „Brand aus“ gegeben werden.  Insgesamt standen 7 Feuerwehren mit rund 100 Mann und 17 Fahrzeugen im Einsatz. Hervorzuheben ist die mustergültige Zusammenarbeit zwischen den burgenländischen und steirischen Kameraden.

   
Wohnhausbrand Kukmirn 7.7.2019
   
Wir danken für die gute Zusammenarbeit!